Aktuelles

Zonta sagt NEIN gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Deutschland leuchtet orange ab dem 25. November 2019

Hinhören und hinsehen – ZONTA setzt Zeichen gegen Gewalt an Frauen

In Rheine wird am Montagabend für einige Stunden die Basilika in orange erstrahlen – warum?

Mit „Zonta sagt NEIN“ beteiligt sich auch der Zonta Club Rheine, der Teil des internationalen Netzwerkes von Zonta international ist, an einer weltweiten Kampagne zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

Zonta Clubs in weiteren 63 Ländern rund um den Globus sowie in weiteren 130 deutschen Zonta-Clubs setzen ab dem 25. November um 17 Uhr in rund 100 deutschen Städten und Kommunen orange Leuchtzeichen gegen die sexualisierte Gewalt, ihre Ursachen und Folgen. Zahlreiche öffentliche Institutionen, Organisationen, kleine und große Unternehmen sowie internationale Konzerne unterstützen die Zonta Says NO-Leuchtaktion der Clubs vor Ort, unter vielen anderen die Allianz Arena und die BMW Welt in München, die Große Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen, der Düsseldorfer Landtag, die Dresdener Kunsthofpassage, das Hamburger Atlantic Kempinski sowie die berühmte Paulskirche und die Alte Oper in Frankfurt am Main.

Zonta Rheine fördert seit 2013 die Frauenberatungsstelle sowie das Frauenhaus in Rheine, das von Gewalt bedrohten oder betroffenen Frauen und Mädchen Zuflucht gewährt und ihnen mit einem Team ausgebildeter Sozialarbeiter und Psychologen beratend zur Seite steht.

„Wir sind froh über das breite zivilgesellschaftliche Engagement. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist die weltweit häufigste Menschenrechtsverletzung. Auch bei uns in Rheine ist sie trauriger Alltag, so Manuela Kleine von der Frauenberatungsstelle Rheine. „Die Frauen erzählen uns, dass sie von ihren (Ex-)Partnern beschimpft, eingesperrt, mit Fäusten und Messern angegriffen und sogar dann noch getreten werden, wenn sie bereits am Boden liegen. Von 2016 bis 2018 sind die gemeldeten Fälle Gewaltdelikte gegen Frauen aus Rheine von 107 auf 133 gestiegen und für 2019 werden ähnliche Zahlen erwartet. Außerdem gibt es eine große Dunkelziffer an Fällen häuslicher Gewalt, die nicht gemeldet wird.“

Hinweis: Der Polizei werden im Durchschnitt etwas mehr als doppelt so viele Fälle häuslicher Gewalt gemeldet, als bei uns in die Beratung kommen. Das sogenannte Dunkelfeld (Fälle, die weder bei der Polizei, noch bei anderen Institutionen oder Beratungsstellen auftauchen) ist noch höher.

Im Rahmen von Zonta Says No macht Zonta International zudem auf die Problematik der weit verbreiteten Kinder- und Zwangsehe aufmerksam, ein Problem, das mit den weltweiten Flucht- und Migrationsbewegungen zunehmend auch in den hiesigen Beratungsstellen ankommt.

Laut UNICEF sind derzeit weltweit schätzungsweise 650 Millionen Mädchen und 115 Millionen Jungen von der Kinderehe betroffen. Jährlich kommen 12 Millionen Mädchen hinzu.

„Kinderehen sind ein weltweites Problem. Alle zwei Sekunden wird weltweit ein Mädchen verheiratet. Was oft in der Absicht geschieht, die eigenen Töchter zu schützen bedeutet meist das Gegenteil: den Abbruch der Schulbildung und ein fremdbestimmtes Leben unter den Bedingungen physischer und psychischer Gewalt. Dagegen setzen wir uns entschieden auf allen Ebenen unserer weltweiten Organisation ein“, erklärt Susanne von Bassewitz, seit 2018 die erste deutsche internationale Präsidentin von Zonta International.

Hier muss aus Sicht von Zonta-Präsidentin Doris Dickhut auch die breite Aufklärung und Beratung der zuständigen Behörden in Verwaltung und Justiz gewährleistet werden.

Benefiz-Veranstaltung Zonta Club Rheine

„Spieglein, Spieglein an der Wand…“ Lass Dich nicht blenden – schau genauer hin!

Die beliebte Märchenerzählerin, Renate Schuurman, wird das Thema „Gewalt an Mädchen und Frauen“ aus der Sicht der Märchenwelt vortragen und einige märchenkundliche Informationen geben.

Sonntag, 10.11.2019 16:00 Uhr
Einlass 15:00 Uhr
Kaffee – und Kuchenangebot inclusive
Basilika Forum St.Antonius Osnabrücker Str. 34, 48429 Rheine
Eintritt 15,00 € Kartenvorverkauf: Verkehrsverein Rheine

Wir unterstützen mit den Einnahmen und Ihren Spenden die Frauenberatungsstelle und das Frauenhaus in Rheine

Die sehr anschauliche Fotoausstellung „Spielein, Spieglein an der Wand – Lass dich nicht blenden, schau genauer hin!“ erstellt von Schülerinnen des Pictorius Berufskollegs und zur Verfügung gestellt von frauen e.V. frauen e.V. in Coesfeld zum Thema Gewalt an Mädchen und Frauen begleitet diese Veranstaltung.

Zonta sagt Danke!
Tolles Ergebnis für das Projekt Zilli♀

Zonta sagt Danke! Tolles Ergebnis für das Projekt „Zilli“

Ein großartiges „Taschengeld“ von 5.800 Euro erwirtschafte der Zonta Club Rheine bei seinem erstmalig durchgeführten Taschenmarkt im Rahmen der Business City vom 29. Juni bis 6. Juli in Kooperation mit der EWG Rheine.

Im von der EWG zur Verfügung gestellten Werkstattraum in der Rheiner Innenstadt wechselten mehr als tausend gut erhaltene und zum Teil neuwertige Taschen ihre Besitzerinnen an drei Verkaufstagen.

Sofern uns Raumangebot und Taschenspenderinnen zur Seite stehen, wollen wir langfristig diese Benefizveranstaltung in Rheine etablieren.

Aufgrund der positiven Resonanz ist somit ein weiterer Taschenmarkt im nächsten Jahr geplant.

Der Erlös aus dem Taschenmarkt fließt, wie angekündigt, in das Projekt Zilli♀ Zonta Rheine hilft.

Ein herzliches Dankeschön an alle Taschen-Spender/innen

ZONTAs Taschenmarkt geht weiter…

Am vergangenen Samstag haben trotz der Hitze viele Taschenfreunde den Weg in den Werkstattraum, Münsterstraße 1 a, Rheine (ehemals Radio Saatjohann), gefunden und aus dem facettenreichen Taschenfundus gekauft.

Die Damen des Zonta Club Rheine haben die Regale noch einmal aufgefüllt, so dass wieder eine große Auswahl an Taschen und Täschchen für jedes Portemonnaie auf ihre neuen Besitzerinnen warten.

Der Verkauf wird aufgrund des großen Erfolges in dieser Woche fortgesetzt. An nachfolgenden Terminen verkaufen die Rheiner Zontians in Kooperation mit der business:city die Taschen in der Münsterstraße 1 a in Rheine:

Dienstag,      2. Juli von 14:30 Uhr – 18:00 Uhr

Freitag,         5. Juli von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr und am

Samstag,      6. Juli von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr

Zum Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit“ hatte der Rheiner Zonta Club seinerzeit zum Taschen-Spenden aufgerufen. Weit über 1.000 Taschen wurden in den letzten Monaten gesammelt, gesäubert und aufpoliert.

Der Erlös aus dem Taschenmarkt geht an das Projekt Zilli♀ Zonta Rheine hilft. Hierbei handelt es sich um einen neu gegründeten Hilfsfond, um Frauen mit geringer Rente in Problemsituationen schnell und unbürokratisch zu helfen. Denn aufgrund ihrer Lebensbiografien tragen Frauen oft ein großes Risiko für Armut im Alter. Die Versorgungslücke macht sich dann bemerkbar, wenn die Rente nicht zur Teilhabe reicht. Hier setzt zukünftig das Projekt Zilli♀ Zonta Rheine hilft an und unterstützt mit Geld für kleine Anschaffungen und Reparaturen. Manchmal ist es auch ein Friseur-, Kinobesuch oder ein Tagesausflug, der das Leben ein Stück leichter macht.

Egal, ob der Erwerb einer neuen Tasche oder eine Spende oder ein Sponsoring für den Hilfsfond Zilli♀ Zonta Rheine hilft im Vordergrund stehen.

Zonta unterstützt mit sozialen Projekten und ist international tätig, um die Lebenssituation von Frauen zu verbessern.

Wer wir sind

Mitglied werden

Interessierte Frauen werden zu einer Mitgliedschaft eingeladen. Dabei wird Wert darauf gelegt, dass der Club ein breites, berufliches Spektrum umfasst. Denn diese Vielfalt gehört zur ZONTA-Philosophie.

In der Regel handelt es sich hier um berufstätige Frauen, die entweder selbstständig oder in einer verantwortungsvollen Position tätig sind. Unter uns sind viele Frauen, die bereits über langjährige Berufserfahrungen verfügen.

Präsidentin:

Doris Dickhut
Frieslandweg 22
49477 Ibbenbüren

Club-Meeting 2. Mittwoch im Monat ab 19:30 Uhr im

Club-Lokal:
Gutschänke Holsterfeld
Feldstraße 30
48499 Salzbergen

Spendenhinweis

Kontoverbindung:
ZONTA Rheine hilft e. V.
Stadtsparkasse Rheine
IBAN: DE52 4035 0005 0000 0449 90